PERSHING BOYS

Konstanz / Deutschland
bandcamp

Pershing Boys "Zuviel Hoffnung" LP
400 Ex. (Oktober 2018)

Proud to be punk:
Huiuiui, seit 1985 treibt das Quartett aus Konstanz nun schon sein musikalisches Unwesen, kann dafür aber nur auf ein Demotape, eine Mini-LP sowie eine EP und eben jenen Longplayer zurückblicken. Nun gut, letztendlich zählt ja die Qualität und nicht die Quantität und in dieser Hinsicht brauchen sich Pershing Boys keineswegs zu verstecken. Geboten werden zehn schön flotte Punkrock-Songs, die eine Symbiose zwischen eingängig-tanzbaren Melodien und nach vorn preschender Energie bilden – eine Schippe Deutschpunk, ein bisschen Pop-Punk, eine gehörige Portion Hardcore-Punk, insgesamt ein zügig ins Ohr gehender Soundcocktail, der live bestimmt Laune macht und zumindest musikalisch nicht unbedingt kompatibel mit dem düsteren Albumtitel und –cover ist. Dieser kämpferische Optimismus, den Pershing Boys mit ihrer Musik verkörpern, spiegelt sich demgegenüber jedoch nicht durchweg in ihren Texten wider.
Hier ist es eher ein angepisster Zukunftspessimismus, der in Songs wie „Zuviel Hoffnung“, „Immer nur zurück“ oder „Dein Leben ist im Arsch“ jeglichen Glauben eine gesellschaftliche oder politische Besserung verloren hat – nun ja, angesichts all der ganzen Scheiße, die hierzulande, in Europa und weltweit wieder einmal Hochkonjunktur hat, kann ich eine derartige Haltung gut nachvollziehen, wobei es natürlich auch wichtig ist, sich trotz aller Frustration nicht unterkriegen zu lassen, wie sie es beispielsweise im Song „Motorschaden“ thematisieren.
Gefällt mir gut!